Biologisch abbaubar oder zum Tierwohl?

Posted on

B wie Biologisch abbaubar oder doch lieber zum Tierwohl? 🌿🐑

Immer hĂ€ufiger werden altbewĂ€hrte Materialien natĂŒrlichen, tierischen Ursprungs durch kĂŒnstliche Materialien ersetzt. So wird das Lamm-/ oder Schaffell durch kĂŒnstliches PlĂŒschfell oder Leder insbesondere fĂŒr Trensen und Halfter durch Imitat wie Biothane ersetzt.

Diese ‚neuen‘ Materialien sind jedoch synthetischen Ursprungs: hĂ€ufig aus Plastik gefertigt und somit nicht biologisch abbaubar. Auch die tollen Eigenschaften der natĂŒrlichen Materialien wie die ausgezeichnete Temperaturregulierung vom Lamm-/ bzw. Schaffell gehen bei Kunstfell verloren, hier sorgt das Plastik sogar ehr entgegengesetzt und kann gerade bei Gamaschen schĂ€dlichen Hitzestau verursachen.

Des Weiteren ist Leder ein tolles Naturprodukt, das bei guter Pflege sehr langlebig ist und sich optimal den Konturen des Pferdes anpasst. Wird das Leder mal etwas hÀrter oder rissig, kann es mit etwas Lederöl schnell wieder geschmeidig gemacht werden, anders als beim Kunstleder. Dies muss dann zeitig ersetzt werden.

Auf der anderen Seite steht das Tierwohl. Denn gerade bei Lammfellprodukten gibt es immer mal wortwörtlich ‚schwarze Schafe‘, die leider nur preisorientiert handeln und teilweise gravierend gegen das Tierwohl verstoßen, insbesondere wenn die Produkte aus fernen LĂ€ndern stammen, bei denen die Tierschutzstandards und Haltungsbedingungen nicht mit deutschen zu vergleichen sind.

– Biologisch abbaubar oder Tierwohl? Ganz klar wĂ€re eine gute Mischung aus beidem perfekt, denn die tollen Eigenschaften fĂŒr das Pferd durch Lammfell oder geschmeidiges Leder, sowie die Recyclebarkeit fĂŒr die Umwelt sind nicht zu leugnen. Wichtig ist jedoch auf QualitĂ€t und Herkunft zu achten und nicht im Überfluss einzukaufen. Hochwertiges Leder und Fell hĂ€lt bei guter Pflege sehr lang und bieten tollen Komfort fĂŒr Pferd & Reiter 🐎