Herstellung von nachhaltigen Materialien wie Modal

Posted on

Ähnlich wie der bekannte Stoff aus Bambus wird Modal aus einer Holzfaser gewonnen. Bei Modal wird jedoch schnellwachsendes Holz wie Buche oder Eukalyptus aus regenerativer Forstwirtschaft verwenden. Also keine Sorge – die süßen Koalas 🐨 sind davon nicht betroffen. 
Durch mehrere Arbeitsschritte entstehen aus den Baumstämmen erst Holzschnitzel und später Fäden. Diese können anschließend zu Stoff verwebt werden. Im Gegensatz zu herkömmlicher Baumwolle brauchen zum einen die Bäume viel weniger Wasser als die Baumwollpflanze, welche häufig in sehr trockenen Gebieten in Indien und Pakistan angebaut wird, wo kaum Regen fällt und die Menschen unter der Knappheit von sauberem Trinkwasser leiden. Zum anderen wird bei der Verarbeitung des Rohstoffes zu fertigen Stoffen deutlich weniger Wasser benötigt und schont somit die knappe Ressource. Im Schnitt benötigt Modal nur rund 1/20 tel an Wasser im Vergleich zu herkömmlicher Baumwolle. 
Die Reitshirts aus Modal von Estrelle Equestrian beispielsweise sparen pro Shirt rund 2000 Liter Wasser ein ♻️🌍
Außerdem ist Modal vollständig recycelbar und super weich und angenehm auf der Haut. Sozusagen eine Win-Win-Situation für Dich und die Umwelt 💚